Strategie und Businessplan – Mühe umsonst?

Im aktuellen schnell­lebigen Wirtschafts­umfeld fragen sich Unter­nehmer immer wieder, ob es sich wirklich noch lohnt, eine Unter­nehmens­strategie mit einem Horizont von fünf bis sieben Jahren auf­zu­stellen. Dabei ist eine Strategie in diesem Umfeld eigentlich besonders wichtig: Sie plant Ver­änderungen und berück­sichtigt verschiedene Zukunfts­szenarien – zudem ist sie ein wichtiges Führungs­werkzeug!

Strategie als Teil der Führungs- und Wertepyramide

Warum soll eine Firma in der heutigen schnell­lebigen Zeit noch eine Unter­nehmens­strategie und einen Ge­schäfts­plan erstellen – dazu noch mit einem Horizont von fünf bis sieben Jahren? Morgen ist sowieso schon wieder alles anders und über­morgen ist das ganze investierte Geld in Form von Zeit bereits umsonst!
Doch genau darum geht es: Geld sparen und Ver­änderungen berück­sichtigen. Dazu kommt noch ein ge­wich­ti­ger Faktor: Die Möglich­keit der Führung.

Veranschaulicht wird dies durch ein Bei­spiel aus der Natur: Tier­herden leben eine lang­fristige Planung. Ele­fan­ten wissen genau, wann welche Stellen während der Trocken­phase noch Wasser führen und richten sich mit ihren Herden danach aus. Inte­res­san­ter­weise werden die Wasser­stellen immer nach dem kürzest möglichen Weg bewandert. Zusammen­gefasst ist dies nichts anderes, als ein lang­fristiger Plan, wie lebens­not­wendige Mass­nahmen mit höchster Effizienz umgesetzt werden – eine Strategie eben.

In einer Strategie können problem­los grosse Ver­änderungen ein­kalkuliert und geplant werden. Wichtig ist, dass die Strategie verschiedene Szenarien zulässt; damit wird sie zu einem Werk­zeug. Aus der Strategie wird ein Business­plan erarbeitet, welcher bis auf die operativen Elemente im Detail aus­geführt ist. Mit diesem Werk­zeug können Mit­arbeitende geführt, motiviert und informiert werden. Schliess­lich muss es das Ziel sein, dass diese Mit­arbeitenden Stufe für Stufe dazu gebracht werden, im Unter­nehmen an der Strategie mit­zu­wirken – dies bewirkt nämlich, dass die Strategie danach von jedem einzelnen Mit­arbeitenden mit­ge­tragen wird!

Eine Studie von Kienbaum und Stepstone (Winter 2016) ergab, dass ein Viertel von 14’000 befragten Mit­arbeitenden die Ziele des Unter­nehmens nicht kennt. Und selbst 20% der Manager wissen nicht, wofür sie morgens auf­stehen. Wie viel Unter­nehmens­wert aus diesem Grund verloren geht, bleibt un­schätz­bar.

Eine Unter­nehmens­strategie sowie ein Business­plan helfen nicht nur dem Management, das Steuer­ruder fest in der Hand zu halten. Es hilft, die Mit­arbeitenden zu motivieren, sich für die Unter­nehmung einzusetzen. Und das tun sie nur, wenn jeder weiss, wohin die Reise geht.
IdeeTransfer begleitet mit strukturierten ziel- und praxis­orientierten Aus­bildungen Unter­nehmen, welche Ihre Mit­arbeitenden (inklusive Kader) befähigen wollen, an Themen wie Strategie und Geschäfts­plan mit­zu­arbeiten und so den Unter­nehmens­wert mass­geblich zu steigern.